Grundinformationen für Ärzte

Reha-Sport darf von jedem Humanmediziner verordnet werden.

 

Als Ärzte wollen Sie ihre Patienten aktivieren und motivieren, sich mehr und gezielt zu bewegen. Sie suchen deshalb nach qualifizierten  und kompetenten Möglichkeiten Sport und Training zu verordnen? Der Heilmittelkatalog setzt Ihnen enge Grenzen in der Therapie, er schränkt Ihr ärztliches Wirken evtl. sogar ein. Hier greift der Rehasport und schließt die Lücke! Der Reha Harburg ist vom BRS Hamburg zertifiziert und führt Ihre Verordnung nach den Regeln der physiotherapeutischen Kunst aus. Unsere Einrichtung und therapeutisches Personal übererfüllt alle fachlichen und gesetzlichen Vorgaben und hat in seinem jeweiligen Bereich z. T. jahrzehntelange Erfahrung. Als Rehasportanbieter investieren wir alle Mittel und unsere ganze Erfahrung in unsere Arbeit. Uns ist nur die medizinische Nachhaltigkeit wichtig, dies belegen die Angaben von mehr als 100 sehr zufriedenen Rehasportlern aus den vergangenen Monaten . So können Sie als Mediziner/in sicher sein, dass Ihre Patientin sich bei uns in den allerbesten Händen befinden! Unsere beste Referenz sind unsere Rehasportler/innen. Sprechen Sie sie bitte auf unsere Arbeit an und fragen Sie diese persönlich.

 

Rehabilitationssport ist nicht budgetiert und kann pro Quartal beliebig vielen Patienten, bei entsprechender Indikation, verordnet werden. 

 

Im Rehasport geben wir vorrangig Hilfe zur Selbsthilfe. Wir fördern diesen Selbstbewusstsein und Eigenverantwortlichkeit schaffenden Ansatz beim Patienten. 

 

Rehasportliche Bewegung ist - in Verbindung mit positiven Selbsterfahrungen -, den eigenen Erlebnissen im Sport -, sowie den Fremdwahrnehmungen und Feedbacks in der Gruppe – eines der wichtigen Physiotherapeutika überhaupt. Hierbei achten wir sehr - auf eine alle Anwesenden mitnehmende Gruppendynamik. Soziale Nähe wird u. a.  durch Bewegungsspiele und Partnerübungen geschaffen. Gute Planung bei der Zusammenstellung der einzelnen Gruppen, ermöglicht ein langes angenehmes Zusammensein der Teilnehmer/innen. Sollen die Rehasportpatienten doch langfristig motiviert werden  - über die ärztliche Verordnung hinaus aktiv Sport zu treiben.

Diese BeHandlungs- und Erfahrungsstränge optimal miteinander zu vernetzen ist Teil unseres Konzepts. Vor uns befindet sich demnach kein medizinisches Gegenüber und auch kein Vertragspartner, sondern ein Mensch in seiner komplexen Gesamtheit. Bei uns erleben junge und alte, große und kleine, wohlhabende und arme usw. Menschen, was es bedeutet an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten.

 

 

Das Prinzip: "Einer für Alle und Alle für Einen" erzeugt eine sportliche und persönliche Gruppenbindung. Dies bedeutet auch die Integration unterschiedlichster Ethnien, Förderung sozialer Kompetenzen bei Heranwachsenden - durch ein nachvollziehbares, aber konsequentes Regelwerk. Die Linderung von Schmerzen oder besser die Heilung von schmerzhaften und einschränkenden Erkrankungen ist dabei immer unser oberstes Ziel. Im Fitnessbereich ist konsequent gesundes Training unser Markenzeichen und unser Qualitätsstandard.

 

 

Trotz der hohen Kosten - die gut ausgebildetes Personal verursacht, setzt Reha-Harburg auf menschliche Professionalität bei den Therapeuten und nicht auf Maschinen oder hastig "ausgebildete" Wellness-Assistenten, diese haben bei Reha-Harburg immer nur unterstützende Funktionen. 

 

Qualität wird bei uns auch nicht über den Preis von Lifestyle Fitness, sondern nur an der nachweislich  erbrachten gesundheitlichen Leistung festgemacht! Wer lediglich Imagesport betreiben und seine schicken Sportklamotten ausführen möchte, findet bei uns nicht den Anbieter, welchen er/sie sucht. Darüber hinaus glauben wir, dass ein selbstbestimmtes denkendes und fühlendes menschliches Wesen, den tatsächlichen Wert einer Therapie erkennt und ihn nicht in Geld, sondern in Freude und Dankbarkeit bemisst!